Reports

Download

Mobile Datenerfassung

Das mobile Datenerfassungssystem MDE der Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft mbH in Alzenau ist seit 2001 eine wichtige Kontrollinstanz zur Zustandsüberwachung, -beurteilung und Fehlerfrüherkennung.

10 Jahre mobile Datenerfassung mit Siempelkamp

25 Jahre Emissionsüberwachung mit NIS

Ein Pionier der Emissionsüberwachung feiert Geburtstag: Seit 25 Jahren entwickelt und liefert die Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft mbH erfolgreich Rechnersysteme für die kontinuierliche Überwachung von Emissionen.

Weitere Informationen:
25 Jahre Emissionsüberwachung mit NIS

Kernsimulator in Gundremmingen

Kernsimulator in Gundremmingen: Mit Siempelkamp NIS-Support bereit für den 26. Zyklus.

Weitere Informationen:
Der Kernsimulator Gundremmingen

NIS PAR – ein Wachposten für mehr Sicherheit

Viertes von fünf RWE-KKW erhielt NIS-Wasserstoffabbausystem.

Weitere Informationen:
NIS_PAR – ein_Wachposten_für_mehr_Sicherheit

Prozessrechner-Austausch im Kernkraftwerk Mühleberg

Prozessrechner-Austausch im Kernkraft Mühleberg: Komplexe Leistung, die auf Anhieb "sitzt"!

Weitere Informationen:
Der Prozessrechner im KKW Mühleberg

RDB Rückbau im Kernkraftwerk Stade: Innovative Umsetzung

Im modernen RDB-Rückbau sind höchste Qualitätsmaßgaben unabdingbar sprich sehr zügige, sicherheits- und schutzzielorientierte Projektabläufe ohne Kontaminationsverschleppung oder Aerosol-Migration. PreussenElektra legte diese Maßgaben bei der Auftragserteilung für den RDB-Rückbau im KKW Stade zugrunde.

Weitere Informationen:
RDB Rückbau im Kernkraftwerk Stade: Innovative Umsetzung (Pressebericht)

Höchste Anlagenverfügbarkeit mit STUDIS (Pressebericht)

Das Stationäre Turbosatz Diagnosesystem (STUDIS) unterstützt RWE erfolgreich bei der Früherkennung und Diagnose in den neuen, weltweit modernsten Braunkohleblöcken 2 und 3 am Standort Neurath.

Weitere Informationen:
Höchste Anlagenverfügbarkeit mit STUDIS (Pressebericht)

Redesign des Bodenschutzkatasters BIS-BoKat: Ein „bodenständiges“ Projekt dank Siempelkamp-Software

Im Mai 2013 hieß es „Endabnahme“ für ein spezielles Siempelkamp-Projekt in Rheinland-Pfalz: Das Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz (LUWG) hatte die Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft mit der vollständigen Neugestaltung des Bodenschutzkatasters BIS-BoKat beauftragt. Durch den Einsatz moderner Technologien entstand ein innovatives Online-Portal, das funktional, komfortabel und nachhaltig ist. Wie und warum? Dieser Bericht verrät mehr...

Weitere Informationen:
Ein „bodenständiges“ Projekt dank Siempelkamp-Software

Sichere und zuverlässige Überwachung von A wie Arzttermin bis Z wie Zugangskontrolle

Wie kommt es, dass ein für Kernkraftwerke konzipiertes Produkt in einem Salzbergwerk zum Einsatz kommt? Unser Bericht über PADE, ein System der Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft, verrät mehr...

Weitere Informationen:

NIS-PADE - Sichere und zuverlässige Überwachung

Stilllegung / Rückbau des VAK zum Status „grüne Wiese“

Wie gelingt der Rückbau einer kerntechnischen Anlage zur „grünen Wiese“ mit radiologischer Unbedenklichkeit? Die Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft ist seit 15 Jahren im Rückbau des Versuchsatomkraftwerks Kahl (VAK) tätig.

Weitere Informationen:
Stilllegung / Rückbau des VAK zum Status „grüne Wiese“

Stilllegung / Rückbau des KKW Stade 2010

Die zwei jüngsten Töchter der Siempelkamp Ingenieur und Service GmbH haben die ersten Schritte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Rückbauprojekt Stade getan: Seit Februar 2008 ist ein Expertenteam der Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft mbH mit der Demontage, Zerlegung und Verpackung des Reaktordruckbehälters inklusive peripherer Einrichtungen im Kernkraftwerk Stade beschäftigt. Im März 2009 beauftragte die Siempelkamp NIS ihre Konzernschwester Siempelkamp Krantechnik mit der Herstellung, Lieferung und Montage eines Portalkrans für den geplanten Rückbaueinsatz im Kontrollbereich des KKW Stade.

Weitere Informationen:
Stilllegung / Rückbau des KKW Stade 2010

Stilllegung / Rückbau des KKW Stade 2009

Seit Februar 2008 leistet ein Expertenteam der Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft mbH vollen Einsatz im Rahmen eines Großprojektes im Kernkraftwerk Stade. Die Experten planen die Demontage, Zerlegung und Verpackung des Reaktordruckbehälters inklusive peripherer Einrichtungen im Kernkraftwerk.

Weitere Informationen:
Stilllegung / Rückbau des KKW Stade 2009

Stilllegung / Rückbau des KKW Stade 2008

Beim Rückbau von Kernkraftwerken steht kostengünstiges und zugleich umweltgerechtes Arbeiten im Vordergrund. Dieser Herausforderung stellt sich das Expertenteam der Siempelkamp NIS GmbH seit Februar 2008 im Kernkraftwerk Stade.

Weitere Informationen:
Stilllegung / Rückbau des KKW Stade 2008

Siempelkamp unterstützt die Trinkwasserqualität in Rheinland-Pfalz

Das von der Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft mbH geschaffene Trinkwasser-Informationssystem TWISTweb liefert wichtige Daten, um Wasserversorger, Labore und Behörden bei der Kontrolle der Wasserqualität durch optimale Datenzusammenstellung, -aufbereitung und -bereitstellung zu unterstützen.

Weitere Informationen:
Siempelkamp unterstützt die Trinkwasserqualität in Rheinland-Pfalz

NIS-PAR-Module: Weltweit mehr Sicherheit in Kernkraftwerken

2013 überzeugten die Leistungen der Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft in Asien: NIS-PAR-Module kommen nun auch in japanischen Kernkraftwerken als Sicherheitseinrichtungen zum Wasserstoffabbau bei hypothetischen Störfällen zum Einsatz. Damit nutzt der Kunde ein hochbewährtes Siempelkamp-Produkt, um nach einem zu unterstellenden Kernschmelzunfall die Wasserstofffreisetzung zu beherrschen.

Weitere Informationen:

NIS-PAR-Module – Weltweit mehr Sicherheit in KKWs