Aktivierungs- / Neutronenflussberechnungen

Berechnungen mit Know-how und Sicherheit

Für Aktivierungs- und Neutronenflussberechnungen beraten und unterstützen die Siempelkamp NIS-Physiker mit ihrem speziellen Know-how Kernkraftwerksbetreiber während des laufenden Betriebs und des Rückbaus. Die Radioaktivitätsbestimmung und Bewertung des Kontrollbereiches sowie spezieller Anlagenteile sind mitunter nur mit erheblichem Aufwand möglich. Gerade in diesen Bereichen unterstützen die Siempelkamp NIS-Physiker mit ihren Berechnungen z. B. die Einsatzplanung des Personals, von Komponenten / Werkzeugen oder auch Anlagenteile auf Materialversprödung. Die so gewonnene Planungssicherheit vermeidet Stillstandzeiten und trägt somit zur Wirtschaftlichkeitssteigerung des Kraftwerks bei.

Unser Leistungsspektrum:

  • Berechnungen von 3D-Neutronenflussverteilungen innerhalb und außerhalb des Reaktorkerns sowie die daraus abgeleiteten Größen (für Druck- und Siedewasserreaktoren)
  • Konzentrationsberechnung relevanter radioaktiver Nuklide (diese Berechnung gewinnt insbesondere beim Rückbau nuklearer Anlagen und bei der Lagerung radioaktiver Stoffe immer mehr an Bedeutung)
  • Schnelle Neutronenfluenz für Reaktordruckbehälter und Kerneinbauten (Materialversprödung)

Der Rückbau eines Kernkraftwerks stellt jeden Betreiber vor große Herausforderungen. Alleine der Abriss des gesamten Areals eines typischen Kernkraftwerks bis zur „grünen Wiese“ verschlingt ca. eine Milliarde Euro. Im KKW Biblis führte diese Aufgabe zu einer innovativen Idee für mehr Planungssicherheit zusammen mit der Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft – und einem Verfahren, das nur dem Namen nach mit einem Casinospiel zu tun hat...

Weitere Informationen:
„Monte Carlo“ liefert Innovations-Push: Neues 3-D-Aktivierungsverfahren für den Rückbau