Städtebauförderung

Das Informationssystem Städtebauförderung ist im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat ein zentrales Instrument zur Förderung der nachhaltigen Stadtentwicklung in Deutschland. Bund und Länder stellen im Rahmen verschiedener Programme Finanzhilfen für Investitionen in die Erneuerung und Entwicklung der Städte und Gemeinden bereit. Damit soll die Funktion der Städte als Wirtschafts- und Wohnstandort gestärkt werden.

Für die Städtebauförderung stellt der Bund jährlich Mittel bereit. Bei über 5.000 geförderten Maßnahmen bedarf es für die administrative Abwicklung einer sachgerechten Infrastruktur, die eine effektive verwaltungsmäßige Bearbeitung aller Maßnahmen erlaubt. 

 

Das System bedient folgende Geschäftsprozesse:

  • Verwalten der Maßnahmendaten

  • Umschichtung von Mitteln

  • Auswertungen zu Förderprogrammen und Maßnahmen aller Bundesländer

  • Programmübergreifende Auswertungen

  • Aktualisierungen AGS und Wahlkreisdaten

  • Erzeugen von Druckvorlagen zu den Bundesprogrammen (Bundesberichte

Mit dem Programm wird die druckfähige Version des jährlichen Bundesstädtebauberichtes erstellt und an die Bundesdruckerei übergeben bzw. im Internet veröffentlicht.

Weiterhin ist ein Modul zur elektronischen, formularbasierten Erfassung von Daten zu Begleitinformationen und E-Monitoring integriert. Mit Hilfe dieses Moduls können externe Beteiligte, wie zum Beispiel die zuständigen Landesbehörden, ergänzende Informationen zu Förderprogrammmaßnahmen erfassen.